Heimspiel gegen den SC Viermarschlande

Im letzten Aufeinandertreffen hatten unsere Jungs Vereinsgeschichte geschrieben, als sie binnen drei Minuten vier Tore schossen (Video). Am Ende siegte der NTSV mit 5:1.

Nachdem wir den Saisonauftakt gegen Vorwärts Wacker verpatzt hatten und auch gegen den HSV nur ein Unentschieden holten, war heute ein Sieg Pflicht.

Erwartungsgemäß bestimmten unsere Jungs von Beginn an die Partie und so gingen wir auch nach sechs Minuten durch ein schönes Tor von Tommi in Führung. In der 22. Minute erhöhte Marcel auf 2:0, dem Halbzeitstand.

Auch nach der Pause war der SCVM chancenlos und so konnte Tommi erst auf 3:0 und schließlich nach einem Doppelpass mit dem gegenerischen Pfosten auf 4:0 erhöhen. Den Schlusspunkt setzte dann Sandjar mit seinem 5:0.

Leider kann ich entgegen meiner Erwartung nicht auf das Video-Material zurückgreifen, so dass ich keine detaillierteren Schilderungen der Tore liefern kann.

Insgesamt zeigte unsere Mannschaft eine sehr solide, konzentrierte und disziplinierte Leistung. Die Abwehr machte einen blitzsauberen Job, lediglich in der Chancenverwertung war noch Luft nach oben.

Im März herrscht nun Ruhe – Fußballentzug!

Dafür erwartet uns ein heißer April: Wir starten mit dem Pokalspiel gegen Buchholz, müssen dann gegen die „Wundertüte“ Paloma ran, dann wartet Pauli. Sollten wir im Pokal weiterkommen, wäre Pauli auch dort der nächste Gegner, so dass wir dann innerhalb einer Woche zweimal aufeinander treffen würden. Im Anschluss wären wir am letzten Aprilwochenende beim HTB zu Gast – und dann wissen wir, wo wir stehen.

Es erwarten uns also spannende Wochen. Dann wohl auch wieder mit Fotos und eventuell sogar ein paar Bewegtbildern.

Unsere Spiele im April
Unsere Spiele im April

Oberliga-Auswärtsspiel bei Victoria

Nachdem wir in der letzten Woche um den Sieg beim HSV gebracht wurden, musste nun endlich ein Dreier her. Doch spätestens nach dem Remis im Eröffnungsspiel gegen Vorwärts Wacker war allen klar – leichte Gegner wird es in dieser Staffel nicht geben.

So mühten sich unsere Jungs auch gute 25 Minuten, bevor sie den Ball zum ersten Mal im Tor unterbrachten. Zwar hatten sie immer die Kontrolle und meistens den Ball, doch zwingende Aktionen gab es kaum. Aber dann leitete Lulu, der letzte Woche noch auf Klassenreise war und daher das Match gegen den HSV verpasste, mit einem Pass zum Zungeschnalzen einen Angriff über die linke Seite ein. Tom erlief sich den Ball im Vollsprint, legte nach innen ab und Marcel brachte ihn dann gekonnt mit einem Kontakt über Torwart und Linie.

Das 0:2 kam wenige Minuten später, als Tom vom Mittelkreis kommend den Torwart nach einem Rückpass anlief, sodass dieser den Ball nicht mehr an ihm vorbeibringen konnte.

Dies waren leider die einzigen beiden Tore, die es noch auf die SD-Karte in der Videokamera geschafft haben:

Nun waren wir richtig im Spiel, doch vor der Pause passierte nichts Zählbares mehr.

In der zweiten Hälfte spielten unsere Jungs nun ihre Überlegenheit ein ums andere Mal aus, und das 0:3 war nur eine Frage der Zeit. Chancen dafür gab es reichlich. Doch es dauerte etwa 20 Minuten, bis Nikola den Ball  nach einer Ecke im Tor unterbringen konnte.

Aber dann ging es richtig los: Jerremy erzielte aus etwa 16 Metern ein sehenswertes Tor mit einem schönen Flachschuss ins linke Eck. Zwei Minuten später war es wieder Nikola, der zum 0:5 einnetzte.

Das spornte Tommy an, der wiederum im Zweiminutentakt das 0:6 und den 0:7 Endstand besorgte.

Ein Sonderlob verdient aber wieder einmal unsere Abwehr, die aber auch gar nichts anbrennen ließ und unserem Goalie Can einen ruhigen Sonntag bescherte.

Leider fehlt zu den letzten fünf Toren das Videomaterial, so dass ich nicht mehr so gut nachvollziehen konnte, wie die Tore im Detail fielen. Auch die Fotos gaben wenig Aufschluss. Aber seht selbst!

 

 

Komplettausstattung dank neuer Sponsoren

Durch unsere Leistung in der Landesliga und den Aufstieg in die Oberliga 2016 konnten wir einige Unternehmen als Partner und Sponsoren an unserer Seite gewinnen.

Unsere Jungs wurden nicht nur mit zwei neuen Trikotsätzen (PLANATEL®) ausgestattet, sonder auch mit Regenjacken (GLYNT® SWISS FORMULA), Präsentationsanzügen (natsu FOODS®),  warmen Stadionjacken (TRIUM® Insurance Broker) und Sporttaschen (GLYNT® SWISS FORMULA).

Wir möchten uns bei allen Sponsoren und jenen, die den Kontakt herstellten, bedanken! Ohne diese großzügige Unterstützung hätten wir unser Team niemals so professionell und reichhaltig ausstatten können.

Mehr zu den Sponsoren sowie einige Bilder unserer neu ausgestatteten Mannschaft gibt es unter UNSERE SPONSOREN.

 

Oberliga-Auftakt: NTSV – Vorwärts Wacker

Die Erwartungen vor diesem Spiel waren geprägt von der letzten Begegnung mit den Billstedter Fußballern im August letzten Jahres, die wir klar für uns entscheiden konnten.

Wie wenig Aussagekraft ein paar Monate alte Ergebnisse jedoch  haben, hatte an diesem Wochenende bereits der VfL Wolfsburg in der Bundesliga erfahren, der nach einem 3:0 Heimsieg in der Hinrunde nun eine 0:3 Klatsche bei Schalke hinnehmen musste. Ein schlechtes Omen?

Entgegen der Erwartungen vieler spielte auch unser Gegner ordentlich und vielleicht sogar viel besser als zuletzt.  Unserer Mannschaft gelang nur wenig, auch wenn wir durch ein wirklich sehenswertes Kopfballtor von Johannes nach einer Ecke von Moritz in der 18. Minute 1:0 in Führung gingen.

Wohl noch sehenswerter war allerdings die direkt verwandelte Ecke der Wackeren in der 32. Minute – ein wahrer Sonntagsschuss, zu dem man dem Schützen nur gratulieren kann!

Leider verlief auch die zweite Halbzeit mehr oder minder ohne Höhepunkte, so dass am Ende ein 1:1 Remis zu verzeichnen war. Ob dies nun als ein gewonnener oder eher als zwei verlorene Punkte zu verbuchen sein wird, wird wohl erst der weitere Saisonverlauf ergeben.

Nun gilt alle Konzentration und Kraft den nächsten Aufgaben. Gleich am kommenden Wochenende treten unsere Jungs beim HSV an, den wir in einem großartigen Spiel in der letzten Saison schlagen konnten.  Die Rothosen werden also mit einer Extra-Portion Motivation auflaufen.

Wir aber auch 😉
(Omen hin oder her!)